Artikel: 0  Summe: 0,00 €
Suche 
Komponisten
Verlage A-Z
Komponist: Eben, Petr (1929-2007) 
Artikelart: NOTEN
Besetzung: Orgel 2hd.
Anlass: -
Ausgabenart:-
Verlag:United Music Publishers
Verlag-Nr.: UMP10, 9790224402087
Bestellnummer:  BM105732
Auslieferbar: 1 Expl. an Lager und sofort lieferbar.
Weitere Exemplare in 1 bis 4 Wochen info

27,90 €

inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

  


Eben, Petr (1929-2007)

Job (Hiob) for Organ - Suite in 8 mouvements

Nach dem Orgelzyklus Faust war es mir ein Bedürfnis, mich mit derselben Thematik - einer Wette Satans mit Gott um das Los eines Menschen - noch einmal auseinanderzusetzen und dies mit seinem alttestamentarischen Vorbild. Faust verließ sich auf seine eigenen menschlichen Kräfte und scheiterte, Hiob nahm das Leid demütig an und war siegreich.

Das Buch Hiob fesselte mich aus drei Gründen: einerseits wegen seiner sozialen und theologischen Revolution, die es damals bedeutete; denn bis dahin galt jeder Arme und Kranke, jeder Leidgeprüfte als der von Gott Verlassene und von Gott Gestrafte; andererseits war ich tief beeindruckt von der tiefen Dramatik dieses Buches, das ein für allemal den Schlüssel zum Überstehen einer Glaubensprobe gibt, und schließlich finde ich dieses Buch als höchst aktuell, weil es die Antwort auf eine der schwierigsten Lebensfragen bis zu unserer Zeit gibt: Warum kann guten Menschen Böses widerfahren? Das Buch zeigt nicht nur die Geringfügigkeit des persönlichen Leidens im Zusammenhang des Weltgeschehens, sondern vor allem Gott, der auf der Seite des Leidenden steht; der von Hiob nicht verlangt, das Leiden gutzuheißen, sondern nur es zu ertragen, und der sich als derjenige offenbart, der mit-leidet, mit-trägt und hilft, das Leiden zu überstehen.

Ich habe diesen kontrastreichen Stoff in 8 Sätze geteilt, deren Inhalt jeweils ein Zitat aus dem Buch Hiob als Motto ausdrückt.

I. Satz - SCHICKSAL
"Und Satan sprach zum Herrn: Führe einmal einen Schlag und triff Hiob und all sein Hab und Gut, und er wird Dir ins Gesicht fluchen."
Der Satz beginnt mit dem Schicksalsmotiv Hiobs in einem rauhen Zungenregister des Pedals und endet nach einem bewegteren Mittelteil mit demselben Motiv, das nun über die ganze Klangfläche der Orgel verteilt ist.

II. Satz - GESINNUNGSTREUE
"Der Herr hat es gegeben, der Herr hat es genommen. Gepriesen sei der Name des Herrn."
Hiob stimmt in leiser Demut den Lobpreis an; er erklingt als Zitat des gregorianischen österlichen Exsultet im hohen Flötenregister. Das Zitat wird immer wieder von lösenden Schicksalsschlägen, die sein Haus und seine Familie befallen, unterbrochen. In das fortschreitende Geschehen ertönt von neuem in der Trompete das Hiob-Thema und den Satz beendet - wieder in stillem Beharren — das gregorianische Motiv des Gloria in Excelsis.

III. Satz - ANNAHME DES LEIDES
"Sollen wir allein das Gute von Gott annehmen, dagegen nicht das Schlimme?"
Selbst dann, wenn sich Satans furchtbare Anschläge gegen Hiobs eigene Person und Gesundheit richten, bleibt Hiob seinem Glauben treu. Nach einem Aufschrei der Orgel zu Beginn des Satzes wird Zuversicht durch das Zitat des — auch von Bach bearbeiteten — Chorals "Wer nur den lieben Gott läßt walten" ausgedrückt, dessen Melodie den Großteil des ganzen Satzes einnimmt.

IV. Satz - SEHNSUCHT NACH DEM TODE
"Warum bin ich nicht im Mutterschoß gestorben! Warum schenkt man das Tageslicht dem Manne, vor dem sich Gott verborgen hält?"
Das Leid, das in immer größerem Ausmaße auf Hiobs Schultern lastet, ist musikalisch in diesem Salze als eine einzige Passacaglia ausgedrückt, die sich zu einem Gipfel steigert, nach dem Hiob zerschmettert am Boden liegen bleibt (letzte Variation im Pianissimo).

V. Satz - VERZWEIFLUNG UND RESIGNATION "Dann läge ich gar bald im Staube, und suchtest Du mich auf, ich wäre nimmermehr."
Der Satz ist im Grunde zweiteilig; aus dem Tiefpunkt der Verlassenheit steigen Vorwürfe gegen Gott auf ("Weswegen diene ich Dir zum Ziele?"), die aber im zweiten Teil einem ergebenen Klagelied Platz machen.

VI. Satz - GEHEIMNIS DER SCHÖPFUNG
"Darauf antwortete der Herr dem Hiob: Wer ist der, der mit einsichtslosen Worten so dunkel findet meine Pläne?"
Am Anfang des Satzes wechselt eine Akkordfolge im geheimnisvollen Pianissimo mit einer "Frage" im Flötenregiter ab. Dann spielt sich in einer mächtigen Steigerung das Bild des Schöpfungsgeschehens ab, das Gott Hiob vor Augen führt, doch der Satz endet wiederum mit der offenen Frage.

VII. Satz - BUBE UND ERKENNTNIS
"Ich habe gesprochen von Dingen, die ich nicht begreife. Darum widerrufe und bereue ich, auf Staub und Asche."
Auch dieser Satz istzweiteilig. DerersteTeil bringtein Bußlied,das alle Zweifel noch einmal aufklingen läßt; erstder leise, langsame zweite Teil bringt die Einsicht Hiobs, charakterisiert durch das Zitat des gregorianischen Veni CreatorSpiritus in den Steicherregistern der Orgel, in Zwiesprache mit innigen Flötenmotiven.

VIII. Satz - GOTTES LOHN
"Der Herr erhob alsdann Hiobs Angesicht und gab Hiob noch mehr Glück, als er zuvor besessen."
Dieses Finale des Zyklus sind Choralvariationen auf ein Lied der Böhmischen Brüder, Kristus, piikladpokory ("Christus, das Vorbild der Demut"), denn Christus ist ja die Personifizierung des unschuldig Leidenden bis zur letzten Konsequenz.


 

Kunden, die diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel bestellt:

Sammelalbum
Victorian Organ Album
Besetzung: Orgel 2hd.
Verlag: Butz Musikverlag
Auslieferbar: 1 Expl. an Lager und sofort lieferbar
16,00 €
( inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten )
Sammelalbum
Vesper Melody Band 1 - Meditative Stücke aus der englischen Romantik
Besetzung: Orgel 2hd.
Verlag: Butz Musikverlag
Auslieferbar: 1 Expl. an Lager und sofort lieferbar
18,00 €
( inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten )
Sammelalbum
Sonntagsorgel - Leichte Orgelmusik für Gottesdienst und Unterricht - Band 3: Liedbearbeitungen
Besetzung: Orgel 2hd.
Verlag: Bärenreiter
Auslieferbar: 1 Expl. an Lager und sofort lieferbar
10,50 €
( inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten )
Sammelalbum
... das spiele ich morgen - Sammelband 1 - Sammelband der Ausgaben I bis V
Besetzung: Orgel manualiter
Verlag: Strube
Auslieferbar: 1 Expl. an Lager und sofort lieferbar
35,00 €
( inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten )
Sammelalbum
... das spiele ich morgen - Sammelband 2 - Sammelband der Ausgaben VI - X
Besetzung: Orgel manualiter
Verlag: Strube
Auslieferbar: 1 Expl. an Lager und sofort lieferbar
35,00 €
( inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten )
Chopin, Frédéric (1810-1849)
Sämtliche Etüden op. 10 und 25
Besetzung: Klavier 2hd.
Verlag: Universal Edition
Auslieferbar: in 2 bis 7 Werktagen info
22,95 €
( inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten )
Advent Kommunion Sinfonie Weihnachten Gospel Strube Verlag Peters Universal Edition Schott Verlag Henle Verlag Breitkopf und Haertel Music Sales Baerenreiter Verlag Messe Butz Verlag Pfingsten Carus Verlag Hochzeit Beerdigung Ostern Jazz B-A-C-H
Orgelnoten Chornoten Klaviernoten Cembalonoten Notenversand Herzlich willkommen beim Bodensee-Musikversand. Der Bodensee-Musikversand wurde im Jahre 1987 in Gaienhofen am Bodensee gegründet. Von Anfang an haben wir uns auf das große und umfangreiche Gebiet der Kirchenmusik spezialisiert, um einen umfassenden Service für Kirchenmusiker/innen bieten zu können. Inzwischen umfasst unser Sortiment zunehmend auch Instrumentalwerke und moderne Musik, da sich diese immer mehr in die Kirchenmusik einfügt. Wir sind ein Vollsortimenter, der Ihnen auch schwer zu besorgende Titel besorgt. Suchen Sie Noten und Musikbücher? Dann sind Sie bei uns in Radolfzell ganz richtig gelandet. Wir sind ein klassisches Noten Fachgeschäft mit Beratung! Stöbern Sie in unserem großen Noten und Bücher Sortiment für Orgel, Chor, Klavier, Cembalo, Keyboard, Holzbläser, Blechbläser, Streicher, Bücher, CDs. Sie suchen etwas und finden es nicht gleich in unserem Shop? Wir helfen Ihnen gerne weiter.